Ein Potsdamer Becher - Kunsthandel - Antiquitäten - Berlin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein Potsdamer Becher

Objekte
Becher
Potsdam-Berlin, um 1700.
Martin Winter, erwähnt in Berlin ab 1680, gest. 1702 bzw. sein Vetter Gottfried Spiller, 1683 als Glasschneidegeselle, noch erwähnt 1721.
Farbloses, leicht gelbliches Glas mit Schliff sowie mattiertem und geblänktem Tiefschnitt.
Höhe: 10,9 cm, Durchmesser oben: 9,6 cm.
Wandungsstärke: ca. 0,8 cm.
Gefäßwandung umlaufend mit fünf Putten.


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü