Ein Rörcken - Kunsthandel - Antiquitäten - Berlin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein Rörcken

Objekte
Ein Rörcken
Anklam, datiert: „1750“.
Christopher Woak, Meister ab 1721.
Zinn, gegossen und graviert.
Höhe: 20,2 cm.
Hoher Glockenfuß. Konisch erweiterte Gefäßwandung, durch Profile in drei Zonen gegliedert. Schmal überstehender, flacher Deckel mit Profilrand. Geschweifter Bandhenkel, der relieffierte Rücken mit Renaissanceornamenten. Vom Scharnier führt eine Nase auf den Deckel, welche mit einer kugeligen Daumenruhe besetzt ist.
Im Deckel eine Qualitätsmarke für englisches Feinzinn.
Gefäß vorne graviert: „JOHANN/ GROSS/ 1750“.
Das Modell zum Henkel stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist bei den beiden Henkeln eines im Rahhaus von Ankalm aufgewahrten Willkommpokal des Anklamer Schmiedehandwers von 1662 verwendet worden.

Literatur: Hintze, Norddeutsceh Zinngießer, Nr. 60, Werk C, identisch.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü