Glaskrug, Montage mit dem Wappen von Kloster Admont - Kunsthandel - Antiquitäten - Berlin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Glaskrug, Montage mit dem Wappen von Kloster Admont

Objekte
Ein Glaskrug
Thüringen um 1630/50.
Montage 1. Drittel 18. Jh.
Höhe: ca. 12 cm (16,6 cm mit Montage).
Farbloses Glas mit Mattschnitt.  Lumineszenzfarbe im UV-Licht ein gelbliches Moosgrün.  Das Wappen wohl der sächsischen „v. Kleist“.
Montage: Silber.
Oben auf dem Deckel graviertes Allianzwappen mit einem en face Kopf mit Mitra und zwei Krummstäben als Bekrönung. Linkes Wappenteil wohl Abtei zu Admont (Ennstal), Benediktinerstift, gegr. 1074, rechts das Wappen des Abts Anton II. von Mainersberg, geb. 1674 in Graz, gest. 1751,  1718 - 1751 Abt des Benediktinerstifts Admont.

Die kegelstumpfförmige Krugform deutet auf eine Entstehungszeit vor 1650 hin. Die Montage mit den Akanthusfriesen ist im 1. Drittel des 18. Jhs. entstanden. Damit erklärt sich auch die Verschiedenheit des wohl sächsischen Wappens auf dem Krug mit dem österreichischen Wappen auf der Montage.  


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü