Hofkellereiglas, datiert: "1740" - Kunsthandel - Antiquitäten - Berlin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hofkellereiglas, datiert: "1740"

Objekte
Thüringen, Schwarzburg-Rudolstadt, datiert: "1740".
Aus der Regierungszeit: Reichsfürst Friedrich Anton in Rudolstadt 1718 - 1744.
F.S.R.F.S. = Fürstlich-Schwarzburg-Rudolstadt-Fasanerie-Schloss
Farbloses, leicht schlieriges Glas mit winzigen Steineinschlüssen und Emailfarbendekor.
Höhe: 15,8 cm, Durchmesser Fuß: 10,3 cm, Durchmesser Mündung: 9,7 cm.
Dekor: "F" unter Fürstenkrone, umkränzt von Palmetten. Gegenseite: "F.S.R.F.S./ 1740", oben und unten begrenzt von Strichel- und Punkteornamenten.
Fußrand mit Fehlstelle.
Unter dem Boden Sammleretikett: "Ludovica/ von Stumm/ No/ 180".

Die Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt wurden 1710 in den Reichsfürstenstand erhoben. Friedrich anton erbte mit zwei Brüdern 1718 den Titel und regierte in Rudolstadt.
Schloss Schwarzenburg brannte 1735 ab und wurde danach wieder aufgebaut. Die Fasanerie wurde ab 1715 erbaut und ständig erweitert.
Da seit 1694 die sächsischen Kurfürsten Friedrich August hießen und die (Vater und Sohn regierten bis 1763) sächsischen Hofkellereigläser mit "FA" unter dem Kurhut dekoriert wurden, hat sich Friedrich Anton mit einem "E" unter dem Fürstenhut begnügt.

Literatur: Wilberg, Regententabellen, S. 186.
Literatur: Schlickeysen/Pallmann, Erklärung der Abkürzungen auf Münzen, S. 165.-
F.S.R.L.M = Fürstlich-Schwarzburg-Rudolstädtische-Land-Münze.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü